Führungen

Grimmaer Handwerk im Mittelalter

Treffpunkt: Museum Grimma

Dauer: ca. 2 Stunden

Dieses Projekt gliedert sich in einen theoretischen und einen praktischen Teil. Es beginnt mit einer Einführung zu den verschiedenen Handwerken in Grimma. Welche Gewerke waren in Grimma ansässig? Seit wann sind sie in der Stadt nachweisbar? Welche Siegel oder Handwerkszeichen hatten einzelne Gewerke? Mit welchen Materialien arbeiteten sie und wo kamen die Rohstoffe her?

Ein Schwerpunkt des theoretischen Teils ist das Vermitteln von Kenntnissen zum Thema:  „Innung/Innungsartikel“.

Der theoretische Teil wird mit einem Fragebogen begleitet.

Im praktischen Teil wird ein Handwerk (zur Wahl stehen: Töpferei, Bäckerei, Seilerei, Druckerei) praktisch vorgeführt. Die Schüler stellen aus dem Rohstoff Ton ein kleines Gefäß her oder backen aus Hefeteig eine Brezel oder fertigen ein Springseil an oder drucken an der Kniehebelpresse aus der Mitte des 19. Jahrhunderts ein Bild.

Für einen Projekttag bieten sich für den praktischen Teil auch mehrere verschiedene Handwerksberufe an.

 

Eintritt und Material pro Schüler: 3,00 €

Innungsartikel der Lohgerber
Innungsartikel der Lohgerber
Fertigung eines Springseils
Fertigung eines Springseils