Leitbild für das Kreismuseum Grimma

Präambel

Das Kreismuseum Grimma ist eine in verschiedenen Bereichen der Gesellschaft zunehmend vernetzte Einrichtung mit historischen Wurzeln.

Wir haben in diesem Leitbild unser Selbstverständnis formuliert und das traditionelle Museumsmotto „Sammeln, Bewahren, Forschen, Ausstellen, Vermitteln“ weiterentwickelt, um den heutigen und zukünftigen Anforderungen an unsere Arbeit Rechnung zu tragen. 

Das Leitbild unterstützt den fortwährenden Entwicklungsprozess, der von den Mitarbeitern des Museums getragen und erfüllt wird. 

Wir arbeiten kontinuierlich an seiner Realisierung, um als Forschungs-, Bildungs- und Kultureinrichtung des Landkreises Leipzig unsere Auftraggeber und die Öffentlichkeit sowie unsere Kooperationspartner und Kunden durch Leistung, Qualität und Attraktivität zu überzeugen.

Das Kreismuseum Grimma stellt sich den stetig wandelnden Anforderungen im Bewusstsein der Unveränderlichkeit seines Auftrags als kulturelles Gedächtnis einer Region. Dieses Leitbild und sein Stellenwert dienen als Gradmesser der Umsetzung der Aufgaben des Museums. Jeder Mitarbeiter soll sich jederzeit mit dem Leitbild identifizieren können. Es wird daher stets aufs Neue zu hinterfragen und im Austausch mit den Mitarbeitern und Besuchern des Hauses kontinuierlich zu erneuern sein.

 

Erläuterungen zum Selbstverständnis

Das Museum ist auf Initiative geschichtsinteressierter Bürger der Region um Grimma entstanden, die sich im Jahre 1901 zum „Geschichts- und Altertumsverein zu Grimma“ zusammenschlossen.

Seinen Bildungsauftrag erfüllt das Museum mit Dauer- und Sonderausstellungen, Veranstaltungen, museumspädagogischen Programmen und Veröffentlichungen in der Tagespresse. 

Der Landkreis Leipzig setzt als Träger der Einrichtung den Handlungsrahmen der Einrichtung und stattet sie, zusammen mit dem Kulturraum, mit den erforderlichen Ressourcen aus.

Die Weiterentwicklung des Museums wird durch seine Mitarbeiter aktiv gestaltet und vom Verein „Freundeskreis des Museums Grimma e.V.“ unterstützt.

Wir sehen uns in der Verantwortung, mit unserer Arbeit, unserer Sammlung, Bibliothek und unserem Archiv zum Erhalt des kulturellen Gedächtnisses der Menschheit beizutragen. Mit der uns anvertrauten, mehr als 100 Jahre alten Sammlung arbeiten wir unter der Leitlinie „Vergangenheit für Gegenwart und Zukunft“.

Das Museum sieht sich in der Verantwortung, seine bisherige Arbeit mit den Prinzipien der Nachhaltigkeit fortzuführen. Angesichts einer immer globaler werdenden Welt will es Orientierungspunkte für die Reflexion von „Identitäten“ liefern.

 

Unsere Kernaufgaben

Das Kreismuseum Grimma fühlt sich den Grundsätzen des International Council of Museums (ICOM) verpflichtet.

Im Interesse des Landkreises, seiner Bürger und Gäste sowie aus unserem Selbstverständnis definieren wir unseren Auftrag und unsere Verantwortung in vier Kernaufgaben: 

  1. Sicherung, Pflege und Ausbau der historischen Sammlung des Museums
  2. Wissenschaftliche Forschung und Erschließung der Sammlung für die Bürger
  3. Bildungs- und erlebnisorientierte Angebote für die Öffentlichkeit
  4. Fachspezifische Beratung und Dienstleistung für die Bürger, Museen, Schulen und andere Bildungseinrichtungen.

 

Unsere Besucher

Die Besucher stehen im Mittelpunkt der Arbeit.

Angebote des Museums werden zielgruppenspezifisch für Einzelbesucher und Gruppen, für Schüler und Lehrer, für Familien, für Kinder und Senioren, für Personen mit Behinderung entwickelt. 

Wir wollen neue Bevölkerungskreise für unser Museum als Bildungs- und Freizeitort gewinnen und möglichst viele Menschen zu häufigen Besuchen anregen.

Ratsuchenden stehen unsere Mitarbeiter und die Museumsbibliothek zur Verfügung. 

Durch die Pflege, den Erhalt und den gezielten Ausbau unserer Sammlung arbeiten wir für das Publikum von heute und morgen.

 

Unsere Mitarbeiter

Die Mitarbeiter mit ihren spezifischen Kompetenzen, Fähigkeiten und ihrer Leistungsbereitschaft sind unsere wichtigsten Ressourcen.

Die Identifikation der Mitarbeiter mit dem Museum sowie die engagierte Wahrnehmung unserer Aufgaben mit Fachkompetenz, Qualitätsbewusstsein, Interesse und Freude ist die Grundlage für unsere gemeinsame Arbeit.

Ethische Grundsätze wie Wahrheit, Objektivität, Redlichkeit und wissenschaftliche Fundiertheit sollen in allen Arbeitsbereichen selbstverständlich sein.

Gastfreundschaft und Service werden groß geschrieben.

 

Zusammenarbeit

Unsere Aufgaben können wir nur im Zusammenwirken mit kulturellen und wissenschaftlichen Institutionen, mit Vereinen und Privatpersonen wahrnehmen.

Unsere wichtigsten Partner sind dabei: die Sächsische Landesstelle für Museumswesen, der Sächsische Museumsbund, der Kulturraum Leipziger Raum, die vielen großen und kleinen sächsischen Museen, die HTWK mit ihrem Studiengang Museologie, Vereine der Region.

Der „Freundeskreis des Museums Grimma e.V.“ fördert durch seine Unterstützung und ehrenamtliche Vermittlungstätigkeiten alle Aufgabenbereiche des Museums.

Im Bewusstsein der treuhänderischen Ausgabe öffentlicher Haushaltsmittel bemüht sich das Museum um Förderer für kleine und große Projekte des Museums. Das Engagement eines jeden Einzelnen trägt dazu bei, das kulturelle Erbe unseres Museums zu bewahren.